Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Ex-Profi |05.12.2017|21:00

Ex-Profi Benyamina bringt Viktoria auf Kurs

Berliner Torschützen unter sich: Karim Benyamina, Ümit Ergirdi und Abu Bakarr Kargbo (v.r.). [Foto: imago/Björn Draws]

Der FC Viktoria Berlin hat in der Regionalliga Nordost nach zuvor zwei Niederlagen wieder in die Erfolgsspur gefunden. In einer Nachholpartie vom 16. Spieltag besiegte die Mannschaft von Trainer Thomas Herbst den FSV Budissa Bautzen 3:0 (2:0) und kletterte auf den siebten Tabellenplatz.

Angreifer und Ex-Profi Karim Benyamina (5.) stellte mit seinem achten Saisontreffer die Weichen früh auf Sieg. Der 35-Jährige nutzte einen Fehler der Gäste im Spielaufbau, umkurvte FSV-Torhüter Maik Ebersbach und musste nur noch einschieben. Noch vor der Pause sorgte der sogar schon 36 Jahre alte Viktoria-Kapitän Ümit Ergirdi (31.) mit einem verwandelten Foulelfmeter für die beruhigende 2:0-Führung. In der zweiten Halbzeit traf Angreifer Abu Bakarr Kargbo (76.) zum Endstand.

Die Gäste aus Bautzen mussten sich erstmals nach drei Partien ohne Niederlage (zwei Siege, ein Remis) wieder geschlagen geben, haben weiterhin drei Punkte Vorsprung auf die Gefahrenzone. Berlin ist dabei für die Mannschaft von FSV-Trainer und Ex-Bundesligaprofi Torsten Gütschow offenbar kein gutes Pflaster. Schon beim BFC Dynamo (0:5) und bei der U 23 von Hertha BSC (1:3) ging der FSV Budissa leer aus.

Anzeige