Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Im Fokus |01.11.2020|23:15

Unsere Themenwoche: Frauen- & Mädchenfußball

[Foto: DFB]

Der 31. Oktober 1970 markiert einen Meilenstein in der Geschichte des deutschen Frauenfußballs - er wurde an diesem Tag vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) offiziell in seine Satzung aufgenommen. Rund um den Jubiläumstag am Samstag haben wir dem Frauen- und Mädchenfußball eine Themenwoche gewidmet. Alle Inhalte auf einen Blick. 

Mehr als 1,1 Millionen Frauen und Mädchen sind in Deutschland Mitglied in einem Fußballverein. Fast 10.000 Mannschaften nehmen am Spielbetrieb teil. Gemeinsam mit Millionen Ehrenamtlichen bilden sie die Basis für die Erfolge an der Spitze. Nachdem am 10. November 1982 das erste offizielle Länderspiel der Frauen-Nationalmannschaft stattfand, entwickelte sich die DFB-Auswahl schnell zur Titelsammlerin: zwei Weltmeistertitel, acht EM-Siege und die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2016!

Am Triumph in Rio de Janeiro hatte Almuth Schult entscheidenden Anteil. Wir haben mit der Nationaltorhüterin über ihre Anfänge gesprochen. Welche Erinnerungen verbindet sie mit ihren ersten Fußballerinnenjahren im Amateurfußball? Wie lange spielte sie mit Jungs in einem Team und wann kehrt sie nach der Geburt ihrer Zwillinge auf den Platz zurück? Zum Interview.

Schults erfolgreiche Karriere begann beim FC SG Gartow in Niedersachsen. Später führte ihr Weg sie zum SC Bad Neuenahr . Der Klub legte bereits sehr früh den Fokus auf die Nachwuchsförderung, wurde 1978 sogar Deutscher Meister. Nationalspielerinnen wie Lena Goeßling, Leonie Maier, Celia Sasic oder Steffi Jones wurden im Verein aus dem Rheinland ausgebildet und zeugen von der sehr erfolgreichen Arbeit im Frauen- und Mädchenfußball, die bis heute betrieben wird.

Wie sich Frauenfußball optimal fördern lässt

Wir haben beim SC Bad Neuenahr und auch beim Eimsbütteler TV nachgefragt, welche Aktivitäten und Maßnahmen vor Ort zum Erfolg führen. Wie muss ein Amateurverein aufgestellt sein, um für junge Spielerinnen und fußballbegeisterte Frauen attraktiv zu sein?

Besonders für Mädchen mit Migrationshintergrund scheint es auch heute noch Hürden zu geben, die sie von der Mitgliedschaft in einem Fußballverein abhalten. Wie sich diese überwinden lassen? Darüber haben wir mit Tugba Tekkal gesprochen. Die ehemalige Bundesligaspielerin ist Mitgründerin des Vereins "HAWAR.help" und startete das Projekt "Scoring Girls", das erst im September 2020 mit dem Julius Hirsch Preis ausgezeichnet wurde.

Wie die Integration durch den Fußball perfekt gelingt, wie sie zur unbeachteten Selbstverständlichkeit wird, demonstrieren Ilayda und Dilara Acikgöz in jedem Training und Spiel. Die Sportschau stellte die beiden Fußballerinnen, die gemeinsam mit den Jungs des FSV Waiblingen in der C-Junioren-Regionalliga auflaufen, im Video vor. Wir haben mit den Zwillingen über Vorurteile und ihre Auftritte in der Juniorinnen-Nationalmannschaft gesprochen. Das Interview schließt unsere Themenwoche am Sonntag ab.

Erfolg durch den DFB-Junior-Coach

Außerdem möchten wir euch in unserer Themenwoche vorstellen, was hinter dem Mentoring-Programm für Trainer*innen des Fußball-Verbandes Mittelrhein steckt. Über einen Zeitraum von jeweils sechs bis acht Wochen fahren qualifizierte Mentor*innen zu je einer E-, D-, oder C-Juniorinnenmannschaft in die Amateurvereine. Dort begleiten sie deren Trainer*innen und arbeiten gemeinsam an Strategien und Konzepten, um die Trainingsattraktivität langfristig zu fördern und so den Mädchenfußball nachhaltig an der Basis zu unterstützen. Auch die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach bietet riesige Potenziale. Wie der TuS Mingolsheim davon profitiert, stellen wir euch in unserem Vereinsportrait vor.

Marianne Finke-Holtz ist beim DFB Mitglied im Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball und zudem Teil der Futsal-Kommission. Wie sie über die Entwicklung einer Frauen-Nationalmannschaft im Futsal, Perspektiven für eine bundesweite Spielklasse und die Chancen des Futsal für die Talentförderung denkt, verrät sie uns im Interview.

Du möchtest uns auf beeindruckende oder kuriose Geschichten aus dem Frauenfußball hinweisen? Dann schreib uns eine Mail an fussball.de@dfb.de . Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter