Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

AdJ-Wahl |22.11.2019|22:05

Hartjes: Mit 61 noch "rasende Reporterin"

Monika Hartjes: Eine von fünf Kandidatinnen bei der Wahl der "Amateure des Jahres". [Foto: FUSSBALL.DE/privat, Collage FUSSBALL.DE]

Monika Hartjes wirbelt auch mit 61 Jahren noch jeden Sonntag über den Fußballplatz. Bei den Damen von der FSG Emmerich wird sie deshalb die "rasende Reporterin, unsere Karla Kolumna" genannt. Denn die freie Journalistin ist trotz ihres Alters bei weitem nicht die Langsamste auf dem Platz. Einige Mitspielerinnen könnten ihre Enkelinnen sein, der Rest ihre Kinder. Sie selbst bezeichnet sich als "Oma" der Mannschaft. Wir stellen Euch die fünfte Kandidatin zur Wahl der Amateure des Jahres 2019 vor.

Seit Monikas Mann vor vier Jahren gestorben ist, ist ihre Mannschaft so etwas wie eine Familie für sie geworden. Als die Stürmerin umziehen musste, stand die Truppe zum Helfen bereit. Monikas Schwung überträgt sich auch auf den Platz. Denn die Stürmerin ist Stammspielerin, trifft immer noch regelmäßig das Tor und lässt sich auch nach 80 Minuten immer noch nur ungern auswechseln. Auch Verletzungen halten sie nicht auf: Acht Wochen nach einer Meniskus-OP zu Beginn des Jahres stand Monika wieder auf dem Platz. Sonntags hat der Fußball bei ihr auch Vorrang vor der Arbeit. "Da arbeite ich nicht. Da wissen meine ganzen Auftraggeber, dass erst der Fußball kommt, und dann die Termine", sagt sie.

"Der Einsatz und die Spielfreude von Monika Hartjes sind absolut bewundernswert. Mit der Art, wie sich die Emmericherin für ihre Mannschaft und den Amateurfußball einsetzt, ist sie für ihre deutlich jüngeren Mitspielerinnen ein echtes Vorbild. Ich drücke Ihr für die Abstimmung die Daumen", sagt Peter Frymuth, Präsident des Fußballverbands Niederrhein und DFB-Vizepräsident.

"Die Monika ist wie die Mama für uns alle hier. Sie ist für jeden da und macht alles auf und neben dem Platz", sagt ihre Trainerin Eva Heinen. Monika ist im Vorstand beim VfB Rheingold 07 , dem ihre Spielgemeinschaft angehört. Für den Verein macht sie die Pressearbeit. Bei den U 17-Juniorinnen sprang sie als Schiedsrichterin ein, für die U 11-Mädels spielte sie den Nikolaus und erst vor Kurzem half sie bei den Alten Herren aus. "Eine Alt-Damen-Mannschaft gibt es schließlich nicht", sagt Monika. Vielleicht wird sie für diese Einstellung bald Deutschlands Amateurfußballerin des Jahres 2019 .

SO GEHT'S WEITER

Ihr habt die Qual der Wahl! In diesen Tagen stellen wir Euch nach und nach zehn Amateurfußballerinnen und -fußballer in einzelnen Videoportraits vor.

Und dann geht's in Richtung Entscheidung: In einer rund zehntägigen Abstimmungsphase auf FUSSBALL.DE könnt Ihr online Eure beiden Favoriten wählen. In das Gesamtergebnis fließt Eure Wertung zu 50 Prozent ein, die anderen 50 Prozent basieren auf dem Urteil unserer prominenten DFB-Jury: Der 1. DFB-Vizepräsident Amateure Dr. Rainer Koch, Rekordnationalspieler und Ehrenspielführer Lothar Matthäus, Nationalmannschaftskapitän Manuel Neuer und Spielführerin der Frauen-Nationalmannschaft Alexandra Popp sowie Stefan Kuntz, 1996 Europameister als Spieler und 2017 Europameister als U 21-Trainer, werden ihre Stimme abgeben. Komplettiert wird die Jury von den Vorjahressiegern der Aktion, Melanie Bölzle vom TV Derendingen und Thomas Ballbach vom SV Mosbach .


FUSSBALL.DE sucht bereits zum sechsten Mal den Amateurfußballer und die Amateurfußballerin des Jahres . Die Wahl ist eine Auszeichnung für diejenigen, die auf und neben Deutschlands Amateurfußballplätzen Bemerkenswertes vollbringen. Wir suchen hierbei Spielerinnen und Spieler, die Herausragendes leisten, auch im Vereinsleben; besondere Typen, die den Amateurfußball so faszinierend machen.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter