Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Schiedsrichter-Blog mit Thomas Diederich|03.05.2015|10:30

Beachsoccer: Regelbonus für Fallrückzieher

Bei Fallrückziehern darf der Verteidiger nur bedingt eingreifen. [Foto: Getty Images]

Die Sonne verwöhnt uns im Frühling mit immer höheren Temperaturen. Perfektes Wetter also, um sich dem Beachsoccer zuzuwenden. Unser Schiedsrichter-Blogger Thomas Diederich besuchte eine Fortbildung und berichtet in Teil 35 über die Regelunterschiede zum traditionellen Fußball.

Jetzt das eigene Schiedsrichter-Profil einrichten!

"Alles neu macht der…April. Nach der Ausbildung als Fußball- und Futsal-Schiedsrichter durfte ich am vergangenen Wochenende an einer Schiedsrichter-Ausbildung im Bereich Beachsoccer in Edenkoben teilnehmen. Als Referenten begrüßten uns Torsten Günther, welcher für den DFB-Ausbildungsbereich zuständig ist, und Manuel Brell vom Südwestdeutschen Fußballverband. Insgesamt waren wir mit 20 Teilnehmern gut vertreten.

"Ein gutes Stellungsspiel und Laufverhalten sind im tiefen Sand nicht so einfach wie es klingt"

Seit 2013 werden vom DFB Schiedsrichter im Bereich Beachsoccer ausgebildet. 2014 gab es ein Multiplikatoren-Training in Berlin, an welchem 28 hochklassige Schiedsrichter aus der Bundesliga und dem Futsal teilnahmen. Auf der DFB-Liste stehen derzeit 18 Schiedsrichter: Je vier aus dem Norden und Nordosten, drei aus dem Süden und zwei aus dem Südwesten.

Tiefer Sand, hohe Belastung

Die Anforderungen an die Schiedsrichter können wie folgt beschrieben werden: Wie im Futsal haben wir auch im Beachsoccer auf dem Feld mindestens zwei gleichberechtigte Schiedsrichter. Diese treffen – verglichen mit Fußball - deutlich mehr Entscheidungen, da das Feld kleiner ist. Ein gutes Stellungsspiel und Laufverhalten sind im tiefen Sand nicht so einfach wie es klingt. Die meisten Tore fallen durch einen Freistoß oder einen Fallrückzieher, weshalb gerade dem letztgenannten eine besondere Stellung zukommt.

Alle Freistöße werden ohne Mauer ausgeführt und sind direkt. In einem Radius von fünf Metern um den ausführenden Spieler darf beim Freistoß kein Spieler stehen. Zum Fallrückzieher: Da dieser eine beliebte und oft gespielte Methode zur Torerzielung ist, kommt hier eine Sonderregel zum Einsatz, welche wir im Fußball anders auslegen würden. Der Spieler, der den Freistoß ausführt, ist zu schützen, sobald er den Ball zur Durchführung des Fallrückziehers kontrolliert.

Schutz für Fallrückzieher

Das heißt konkret, dass der Verteidiger kein Foul zugesprochen bekommt, selbst wenn sich der Fuß in Gesichtsnähe befindet, was im Fußball als gefährliches Spiel geahndet werden würde. Der Verteidiger muss stehen bleiben und die Ausführung zulassen. Er darf nicht hochspringen oder versuchen den Fallrückzieher abzuwehren. Die Voraussetzung ist allerdings die Kontrolle des Balles vor der Ausführung durch den Angreifer. Sollte ihn der Verteidiger doch blockieren, wird ein Freistoß gegen ihn verhängt. Verglichen mit dem klassischen Fußball also eine komplett andere Regelauslegung.

Für das laufende Jahr sind im Südwesten vier Turniere geplant. Ich bin gespannt, ob die Vereine hier mal eine Alternative für die Sommerturniere anbieten wollen und wie die klassischen Fußballer diesen interessanten Sport annehmen. Ich freue mich schon auf eine zeitnahe Ansetzung, um die Regeln live anzuwenden und bin gespannt auf meine ersten Einsätze."

Weitere Folgen:

Teil 34: Gastfreundschaft für Schiris? Mal so, mal so

Teil 33: Fünf Stunden Aufwand für ein Spiel? Gerne!

Teil 32: Plötzlich verletzt! Wenn's dem Schiri im Oberschenkel zwickt

Teil 31: Spielbericht: So sieht der Schiri-Alltag aus

Teil 30: Behrami und die ersten Minuten

Teil 29: Was ich als Schiri vom "Batman-Jubel" halte

Teil 28: Pfeifen wie Bibi: Schiedsrichter-Vorbild Steinhaus

Teil 27: 90.+1: Wenn’s für den Schiri knifflig wird

Teil 26: Zeitstrafen: Auch im Fußball sinnvoll?

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter