Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Kurzpass kurios|01.03.2015|14:05

Vize-Weltmeister trifft in der Kreisliga B

Torjäger: Christoph Metzelder im Trikot des TuS Haltern. (Archivbild) [Foto: imago]

Nicht Alltägliches aus dem Amateur-Alltag bei FUSSBALL.DE - regelmäßig in unserer Rubrik Kurzpass kurios. Heute: Christoph Metzelder knipst in der Kreisliga B, in Dorn-Assenheim geht nichts ohne die Kempfs und der Bachelor drückt seinem Kumpel vergeblich die Daumen.

Metzelder als Knipser

Ganz so links scheinen seine beiden Füße ja dann doch nicht zu sein. Am Wochenende erst hatte Christoph Metzelder ein Foto auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht, auf dem er zwei linke Stutzen trägt. Versehen mit dem Kommentar „Kreisliga B“. Wenig später jubelte er via Facebook: „Endlich habe ich meine Liga gefunden.“ Denn beim Start in die Rückrunde war dem früheren Nationalspieler und Vize-Weltmeister von 2002 beim 3:3 gegen den SV Horneburg 1948 der erste Saisontreffer gelungen. Für die dritte Mannschaft seines Heimatvereins TuS Haltern in der Kreisliga B 4.

Zweimal war Stand-by-Spieler Metzelder in dieser Spielzeit bislang für Haltern II in der Bezirksliga aufgelaufen. Nun erzielte er im zweiten Einsatz für die Dritte seinen ersten Treffer. In der 60. Minute hatte der frühere Profi von Borussia Dortmund, Schalke 04 und Real Madrid zum 3:2 für Haltern, wo er zudem noch die A-Junioren trainiert und Erster Vorsitzender ist, getroffen. „In Mittelstürmer-Manier über die Linie gedrückt“, beschrieb er sein Tor bei Twitter. Zwölf Minuten später glich Horneburg allerdings zum Endstand aus.

Ein Kempf kommt selten alleine

Für eine eigene Mannschaft reicht es nicht ganz. Aber wenn die SG Dorn-Assenheim/Weckesheim aufläuft, dann nie ohne einen Kempf. Am vergangenen Sonntag sogar mit vieren. Von denen auch noch drei getroffen haben. Und eigentlich gibt es sogar noch zwei weitere Kempfs. Aber die spielen nicht mehr in der Wetterau. Der Reihe nach: Lars Kempf, Marcel Kempf und Jan Kempf trafen beim 8:0-Sieg bei der SG Reichelsheim/Bingenheim II in der Kreisliga B für die Reserve der SG Dorn-Assenheim/Weckesheim. Lars Kempf schoss gleich drei Tore. Der vierte im Bunde, Kai Kempf, ging dieses Mal leer aus.

„Alles, was Kempf heißt, ist an diesem Wochenende für die zweite Mannschaft aufgelaufen“, sagt Frank Hagenow, Bereichsleiter Finanzen im Vorstand des Klubs. Lars, Kai und Jan Kempf sind Brüder, nach Angaben ihres Vorsitzenden nicht aber verwandt mit Marcel Kempf . Der ist dafür aber der Bruder des Bundesligaprofis vom SC Freiburg, Marc-Oliver Kempf , der einst in Dorn-Assenheim das Fußballspielen lernte. Der Vater von Lars, Kai und Jan lief einst auch für die SG auf, ist mittlerweile aber nur noch auf Abruf am Ball, falls mal Not am Mann ist. Oder, besser gesagt, Not am Kempf. Kai Kempf sitzt zudem noch als Schriftführer im Vorstand des TSV Dorn-Assenheim, Jan Kempf ist Beisitzer. Und Marcel Kempf spielt nebenbei noch für die Rhein-Main Patriots in der 1. Skaterhockey Bundesliga und wurde mit der U 19-Nationalmannschaft Europameister. In Dorn-Assenheim kommen sie eben über den Kempf ins Spiel.

Der Bachelor auf Abwegen

Wenn der Bachelor nicht gerade bei RTL auf Frauensuche geht, dann schaut er schon mal beim Fußball vorbei. Den Sportfreunden Baumberg drückte der aktuelle Oliver Sanne im Heimspiel gegen die Zweite Mannschaft des MSV Duisburg in der Oberliga Niederrhein die Daumen. Denn dort kickt sein bester Freund Sven Steinfort. Allerdings zeigte der prominente Beistand keine Wirkung. Duisburg gewann ungefährdet 4:0 . MSV-Trainer Manfred Wölpper hatte die Anwesenheit des Bachelors gar nicht wahrgenommen und scherzte gegenüber RevierSport : „Ich dachte, die ganzen Frauen wären wegen mir hier.“

Weitere Folgen Kurzpass kurios :

19. Februar: Beauty und der Ball: Berliner FV sucht Model

12. Februar: Endlich mal Wüterich sein dürfen

6. Februar: Mit Grätsche: Benninger stellen Einbrecher

2. Februar: Göttingens Knipser Diop: Länderspiel in Mali

21. Januar: Endlich mal wieder Weihnachten feiern

15. Dezember: Wilde 20 Sekunden: Anstoß, Tor, Anstoß, Tor!

11. Dezember: Video: Geburtstags-Kunststück aus 50 Metern

9. Dezember: Stellt Euch vor, der FC Bayern verliert 0:9

4. Dezember: Clash der Superhelden

25. November: Irre Aufholjagd: Aus 1:6 wird 7:6

19. November: 50 Liter Freibier für eine Ohrfeige

Anzeige